Plastische
Kliniken

Chirurgie Impressionen

 

Facelifting im SMAS Verfahren

Mit dem SMAS Facelift ist es möglich, die Gesichtshaut zu straffen und zu einem jüngeren, äußeren Erscheinungsbild zu kommen.

 

Augenlidkorrekturen in plastischen Kliniken

Frau mit schlanken und straffen BauchBesonders die Augenpartie macht bei vielen Menschen den Unterschied zu einem müden oder einem wachen Ausdruck aus. Bevor sich Patienten für ein komplettes Facelift entscheiden, kann mit Hilfe der Schönheitschirurgie zunächst mit einer Augenliderkorrektur versucht werden einen Verjüngunseffekt zu erzielen.

Im Laufe des Alters kann es sowohl bei männlichen als auch bei weiblichen Patienten dazu kommen, dass die Straffheit der Haut über und unter dem Auge nachgibt. Was für viele ein normaler Teil des Alterungsprozesses ist, wird für andere als störend und unschön empfunden und muss korrigiert werden. Auch Falten im Bereich der der Augenpartie, sowie „Krähenfüsse“ und Tränensäcke können entstehen, die allesamt mit diesem Eigriff korrigiert werden können. Die plastische Chirurgie hält hierfür einen Eingriff bereit, der sich Augenlidstraffung oder Augenlidkorrektur (Blepharoplastik) nennt.

Unter lokaler Anästhesie wird dieser Eingriff von einem erfahrenen Facharzt der plastischen Chirurgie durchgeführt. Mit einem Skalpell wird überschüssige Haut entfernt und eine Straffung der Ober- und Unterlider herbeigeführt. Bereits bei Personen ab 30 Jahren kann dieser Eingriff große Erfolge erzielen. Als Nebenwirkungen dieses Eingriffes entstehen häufig blaue Flecken rund um die Augen, da hier die Haut sehr empfindlich ist und entsprechend reagiert.