Plastische
Kliniken

Chirurgie Impressionen

 

 

Facelifting

Das Gesicht ist vielen Patienten heilig und viele Menschen scheuen sich davor hier chirurgisch dran herumschneiden zu lassen. Gelingt eine Fettabsaugung nicht, kann mit Kleidung im Notfall immer noch kaschiert werden. Bei einem Facelift (Gesichtslift) allerdings, ist im Fall der Fälle nichts mehr zu verstecken.

Dennoch gehören diverse Liftings im Gesichtsbereich zu immer öfter nachgefragten Schönheitsoperationen, vor allem bei Frauen ab 40 Jahren. Falten, Furchen und Alterungserscheinungen machen sich mehr und mehr im Gesicht breit und Cremes und Tinkturen bringen nicht die erhoffte Wirkung. Auch wenn es der modernen Schönheitschirurgie bis heute noch nicht gelungen ist den Alterungsprozess zu stoppen, so ist es mit einem Facelifting aber dennoch möglich zumindest optisch ein paar Jahre zurückzudrehen.

Je nach Alter des Patienten kann eine MACS Facelift, ein Midfacelift oder ein SMAS Facelift mit oder ohne Halspartie ein erfolgsversprechender Eingriff zur Glättung des Gesichtsbereiches darstellen. Mit einem Schnitt hinter den Ohren führt der Chirurg in einer mehrstündigen Operation eine Glättung des Gesichtes herbei. Die Haut wird „straff gezogen“ und erhält so einen Verjüngungseffekt. Oft wird auch mit Botox oder ähnlichen Substanzen kombiniert.

Das Facelifting hat bei vielen Patienten einen bitteren Beigeschmack, da sich in der Vergangenheit immer mal Promis gezeigt haben, die eine völlig gefühlslose Mimik hatten, welches als Folge einer Gesichtsoperation zu Stande gekommen ist. Heutige Methoden sind allerdings viel schonender und die Zeiten hässlicher, glattgebügelter Masken sind weitestgehend vorbei.